SPD-Ortsverein Leimen-St. Ilgen-Gauangelloch

>Winterfeier des SPD-Ortsvereins Leimen-St. Ilgen-Gauangelloch


Die Winterfeier des SPD-Ortsvereins fand diesmal in der Gaststätte des TC Blau-Weiß Leimen statt. Das Nebenzimmer war gut gefüllt und auch der SPD-Landtagsabgeordnete Daniel Born vom Nachbarwahlkreis Schwetzingen war gekommen.

Der amtierende Vorsitzende Uwe Sulzer begrüßte die Anwesenden und gab einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr. Er erinnerte an die Aufbruchstimmung in der SPD, als Martin Schulz zum Vorsitzenden und Kanzlerkandidat gewählt wurde und an den engagierten Wahlkampf in Leimen. Umso größer sei die Enttäuschung über das schlechte Abschneiden der SPD gewesen. Uwe Sulzer rief dazu auf, nunmehr nach vorne zu schauen; die Leimener SPD sei gut aufgestellt und habe auch zahlreiche neue Mitglieder gewonnen. Die Kommunalwahl 2019 werfe schon ihren Schatten voraus und es gelte eine starke Kandidatenliste aufzustellen.

Bevor es ans Feiern ging nahm Daniel Born die Ehrungen verdienter Genossinnen und Genossen vor. Geehrt wurde für eine 25jährige Mitgliedschaft Herr Marc Schmidt-Thieme, für eine jeweils 10jährige Mitgliedschaft Jürgen Kohr und Renate und Wolfgang Scheffel. Bei den drei Letztgenannten bedankte sich Daniel Born auch ausdrücklich für deren engagierte Arbeit bei der AWO in Leimen, wo Jürgen Kohr als langjähriger Vorsitzender fungiert.


(v.l.n.r) Jürgen Kohr, Renate Scheffel, Wolgang Scheffel, Daniel Born, Marc Schmidt-Thieme, Hartwig Wätjen, Uwe Sulzer, Jane Mattheier

Anschließend ließen es sich die Genossinnen und Genossen schmecken und genossen die italienische Küche. Hauptthema der sich während des Essens entwickelten Diskussion war die anstehende Regierungsbildung, wo auch die Meinungen im Ortsverein auseinandergingen.

Uwe Sulzer erinnerte noch an den am Sonntag, den 4.2.2018 um 11.15 Uhr stattfindenden politischen Frühschoppen in der Alten Fabrik in St. Ilgen mit dem Bundestagsabgeordneten Lothar Binding und an das Ende Juli stattfindende Sommerfest und bedankte sich bei allen Genossinnen und Genossen für ihre Unterstützung im vergangenen Jahr.


D. Unverfehrt